Sonstige Kompressions-Strümpfe

Narbenkompressionsbandagen

Narbentherapie mit Kompressionsversorgung

Bei flächigen Verbrennungs- oder Verbrühungsnekrosen ist die Gefahr überschießender Narbenbildung groß. Kontinuierlich ausgeübter Druck - je nach Anwendungsort zwischen 20 und 35 mmHg - trägt dazu bei, die Bildung hypertropher Narben oder Keloide einzudämmen oder zu verhindern. Auch nach plastischer Narbenkorrektur ist eine Kompressionstherapie angezeigt. Narbenkompressionsbandagen, kurz "Verbrennungsbandagen" genannt, gibt es für die verschiedensten Körperregionen. Sie werden praktisch immer nach Maß angefertigt.