Vorfuß

mittellanger Vorfußstumpf

mittellanger Vorfußstumpf

Mittellange Vorfußstümpfe werden nach der Methode von Lisfranc operiert. Die Funktion des Fußes bleibt bei dieser Amputationshöhe weitgehend erhalten. Die Muskulatur und Sehnen, die den Fuß seitlich stabilisieren, sind ein wenig zurückversetzt. Dadurch ergibt sich ein geringfügig schlechterer seitlicher Halt im unteren Sprunggelenk. Der Operateur sollte darauf achten, dass die Fußsohlenhaut um das vordere Stumpfende herum gezogen wird, denn damit erhält der Vorfußstumpf eine gute Polsterung beim Abrollen.


Silikonvorfußprothese

Die Versorgung besteht heute in der Regel in einer Silikonvorfußprothese. Sie ist in einem Stück aus Silikon gefertigt und daher sehr flexibel. Theoretisch lässt sich jede beliebige Fußform in diese Prothese einmodellieren, sie wirkt daher sehr kosmetisch. Der Vorfuß der Prothese gibt beim Abrollen nach und bietet nur wenig Widerstand. Dies ist durchaus ein Nachteil, denn der Vorfuß spielt beim Abstoßen vom Boden eine wichtige Rolle. Trotz diesem Umstand wird diese Art Prothese sehr gern auch im Naßbereich als kosmetischer Ersatz genutzt. Das Hineinschlüpfen in die Prothese ist mit Hilfe eines Gleitmittels sehr einfach. Nachdem das Gleitmittel in die Haut eingezogen ist, saugt sich die Prothese am Stumpf fest. Sie haftet so absolut verlässlich und lässt sich nur mit Werkzeugen, die zwischen Prothesenrand und Stumpf angesetzt werden, wieder vom Stumpf lösen. Das Tragen von Konfektionsschuhen ist unproblematisch, sofern diese mit der Schnürung ausreichend verstellbar sind.

Bei Silikonen, die direkt auf der Haut getragen werden, sollte peinlichst genau auf die Hygiene geachtet werden. Die Prothesen müssen täglich ausgewaschen und einmal wöchentlich desinfiziert werden. Wir bieten sowohl für die Reinigung der Prothese als auch für die Pflege des Stumpfes entsprechende Mittel an.

Vorfußprothese im Rohbau

Werden höhere Ansprüche an die Funktionalität gestellt, sollte eine Prothese nach Bellmann (Abbildung im Rohbau) gebaut werden. Bei dieser Prothese wird der Stumpf mit einer Carbonspange umschlossen und überträgt so den Kraftschluß über die Fußspitze auf den Boden. Auch bei dieser Bauart ist das Tragen eines in der Weite verstellbaren Konfektionsschuhes unproblematisch möglich.