Unterschenkel

Kompressionsbehandlung

Kompressionsbehandlung

Für die prothetische Versorgung eines frisch amputierten Unterschenkels sollte der Stumpf komprimiert werden, mit Hilfe eines Kompressionsstrumpfs oder einer Wicklung. Auch AVK Patienten sind davon nicht ausgenommen. Ist die Durchblutung so schlecht, dass eine Kompressionsbehandlung nicht durchgeführt werden kann, so ist auch keine prothetische Versorgung möglich.

 
Kompression mit Silikon-Liner

Ganz neu ist die postoperative Kompressionsbehandlung mit Silikonlinern. Ziel ist es am 3. - 5. postoperativen Tag mit dem Aufrollen von Silikonlinern zu beginnen um die Bildung eines Ödems von Anfang an zu verhindern. Muss man sich in der postoperativen Phase nicht mit der Reduktion des Ödems beschäftigen, kann die Rehabilitation mit einer Prothese erheblich früher einsetzen. Wir sind dabei ein entsprechendes Qualitätsmanagement einzuführen, damit diese Technik kontrolliert angewendet werden kann.