Rückfuß

Syme-Amputation

Syme-Amputation

Auch diese Amputationsart ist vollständig endbelastbar, obwohl das Fersenbein nicht mehr im Stumpf verbleibt. Das komplette Knöchelgelenk wird resiziert und fibula und tibia abgerundet. Die Endbelastbarkeit wird lediglich durch die gut gepolsterte herumgeschlagene Fersenhaut verursacht. Der Syme-Stumpf hat eine Verkürzung von ca. sechs Zentimetern. Durch die umgeschlagene Fersenhaut ergibt sich am Ende des Stumpfes eine polsternde Weichteilverdickung, die zum Aufhängen der Prothese genutzt werden kann.

Karbonschale für Syme-Amputation

Der Karbonschaft muss etwas umfassender gearbeitet werden als bei der Pirogoff-Prothese, da es keine knöcherne Aufhängung für die Prothese gibt. Um den Schaft kosmetischer gestalten zu können, wird er gefenstert. Nur oberhalb der Weichteilverdickung von der Fersenhaut wird eine Spange in das Fenster gearbeitet, die den Stumpf am Hinausrutschen hindert. Innerhalb des Karbonschaftes befindet sich ein gut gepolsterter Weichwandschaft. Um ganz sicher zu gehen, dass gerade bei Diabetes mellitus keine Scheuerstellen am Stumpf entstehen, kann zusätzlich auf dem Stumpf ein Derma-Seal-Strumpf getragen werden. Es handelt sich hierbei um einen mit Gel beschichteten Stumpfstrumpf, der die Haut pflegt und schützt. Allerdings muss dieser Strumpf schon bei der Anfertigung der Prothese berücksichtigt werden, da er etwas aufträgt. Den Strumpf sowie geeignete Pflegemittel für Stumpf und Prothesenschaft erhalten Sie ebenfalls bei uns.

Da die Verkürzung sechs Zentimeter beträgt, passen in der Aufbauhöhe komplette Prothesenfüße unter den Schaft. Diese können konventionell verschraubt werden und erlauben auch über die Verschraubung eine nachträgliche Stellungsveränderung. Selbstverständlich wird die Konstruktion nach der Anprobe kosmetisch verkleidet. Wir nutzen zur Verkleidung eine Kosmetikhaut, die in der Farbgebung dem erhaltenen Bein auch nachträglich angepasst werden kann. Mögliche Fußpassteile finden Sie auf der entsprechenden Seite.

Eine solche Prothese wiegt 600 - 700 Gramm. Da der Stumpf nicht mehr in den Fußbereich hineinragt, ist das Tragen jeglicher Konfektionsschuhe unproblematisch.