Hüftexartikulation

Die Hüfte

Hüftexartikulation

Bei der Hüftexartikulation bleibt kein Oberschenkelstumpf erhalten, der eine Prothese steuern könnte. Diese muss daher mit dem Becken geführt werden. Während bei der Oberschenkelamputation der erhaltene Oberschenkel einen guten Halt beim Sitzen bietet, ist bei der Hüftexartikulation der Halt auf der Stuhlfläche auf der amputierten Seite sehr gering.

Jeder Zentimeter, der evtl. vom Hüftkopf oder Schenkelhals noch erhalten werden kann, hilft diese Situation zu verbessern. Was sich hier beim Sitzen positiv auswirkt, kann allerdings unter kosmetischen Gesichtspunkten beim Laufen negativ sein!

 

Der Schaft

Schaft bei Hüftexartikulation
Silikoninnenschaft

Amputationen im Beckenbereich erfordern die Versorgung mit beckenumfassenden Schaftsystemen. Die Anforderungen richten sich dabei auf die Einbettung und Fixation muskulärer und knöcherner Anteile im Schaft, ohne die Funktion und Beweglichkeit stark einzuschränken.  

Beckenschaftsysteme können aus teilflexiblen Kunststoffschäften, oder aus Silikon-Rahmenschäften gefertigt werden. Sie stützen den Rumpf und gleichen die fehlende Sitzfläche aus. Um das Gewicht zu reduzieren, stellen wir Rahmenschäfte aus Carbon, oder PrePreg her.

Zur Haftung, Lastübertragung und Führung der Prothese muss der Beckenschaft entsprechend über die Beckenkämme greifen und die Taille einfassen. Nach Möglichkeit sollte das Sitzbein eingebettet werden, dadurch verbessern sich Stabilität und Steuerung der Prothese erheblich. Prothesenaufbau und Auswahl der Hüftgelenke bestimmen maßgeblich die Sicherheit beim Gehen und Stehen.

 

Kosmetik und Steuerung

Kosmetik bei Hüftexartikulation

Kosmetisch lässt sich eine solche Prothese recht unauffällig gestalten. Eventuell wird ein entsprechender Beckenausgleich notwendig, um die Übergänge gut herstellen zu können.

Die Steuerung der Prothese erfolgt mit dem Becken. Eine gute Kreuzbeinanlage im Beckenkorb ermöglicht es durch Flexion des Beckens das Bein nach vorn zu nehmen und so den Schritt zu machen. Intelligente Karbonfedersysteme, die statt der früher üblichen Rohre in die Prothese eingebaut werden, übernehmen dank ihrer Elastizität heute weitgehend diese Aufgabe. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um sich solche Lösungen demonstrieren zu lassen.

 
Helix Hüftgelenk
Helix Hüftgelenk
Helix Cleg Prothese

Das Helix³D ist ein sehr innovatives Gelenk mit einer Vier-Achs-Polyzentrik. Prothesenanwender erfahren durch hydraulische Stand- und Schwungphasensteuerung ein hohes Maß an Sicherheit und Funktionalität, verbunden mit einem harmonischen Gangbild. Die bisher typischen Bewegungsmuster dieser Amputationshöhe können mit dem Helix³D-System positiv beeinflusst werden. Das reduziert den Kraftaufwand beim Gehen.

Biomechanisch bietet es alle Vorteile hinsichtlich einer kontrollierten Beckenbewegung bei Lastaufnahme, Reduzierung der Beckenkippung, unterstützende Einleitung der Schwungphase und die Steuerung der Hüftbewegung während der Schwungphase. Dabei kann die entstehende Beckenrotation kompensiert werden. Neu ist auch die justierbare und hydraulisch gesteuerte Schrittlänge.

Komfortables Sitzen wird durch die geringe Bauhöhe und großen Beugewinkel des Gelenkes unterstützt. Anwender profitieren bei Alltagshandlungen, wie Schuheanziehen, oder Einsteigen ins Auto.

Alle dynamischen Bewegungen haben großen Einfluss auf das Kniegelenk. Um höchste Sicherheit zu gewähren wird das Helix³D nur in Verbindung   mit C-Leg, oder Genium Kniegelenken eingesetzt.

Um die Vorteile dieses Systems nutzen zu können, empfehlen wir eine begleitende physiotherapeutische Maßnahme.