Neuroorthetik

Neuroorthese Beinheber

Die Neuroorthetik gewinnt zunehmend mehr Beachtung in der Orthopädietechnik.

Grundsätzlich versteht man unter dem Begriff Versorgungskonzepte für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie z. B.

  • Schlaganfall
  • MS – Multipler Sklerose
  • Zerebralparese (ICP)
  • Schädel-Hirn-Verletzungen (SHT)
  • (Inkomplette) Querschnittlähmung

Der Versorgungsprozess verlangt ein hohes Maß an Kompetenz und synergetischem Zusammenwirken von Ärzten, Therapeuten und Technikern mit dem vorrangigen Ziel, geeignete Hilfsmittel zu entwickeln, um Funktionsdefizite neurologisch Erkrankter zu kompensieren.

 

Was ist die „richtige Versorgung“?

Unsere Philosophie beinhaltet, sich lange und eingehend mit dem Betroffenen und seinen Bedürfnissen auseinander zu setzen. Dazu gehört es auch diverse Versorgungsalternativen zu testen, um dann gemeinsam eine tragbare Hilfsmittelversorgung zu erarbeiten.

Unser Know How auf dem Gebiet der Neuroorthetik erarbeiteten wir uns über intensive Kontakte zu Neurologischen Fachzentren in Berlin und Brandenburg. Davon profitieren mittlerweile viele neurologisch betroffene Patienten in unserer Region.